Nachrichtenticker

Der Chef des Militärischen Abschirmdien…

26-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Bundeswehr: MAD-Präsident muss gehen – Warum eigentlich? von Sascha Rauschenberger Die Entscheidung über die Personalie von Christof Gramm kam überraschend. Der Präsident war ein in Nachrichtendiensten geschätzter und verlässlicher Partner.  Der Präsident des...

Read more

Sirenen-Signale erklärt -Video

10-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Heute um elf Uhr finden in der Bundesrepublik Deutschland erstmalig seit 30 Jahren wieder Sirenen-Warnübungen statt. In diesem Video sind die Signale der Sirenen sehr gut erklärt.  Jeder sollte die Töne kennen...

Read more

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

30-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

"Avocadolf" Attila Hildmann als "braune Maultasche" im Schwitzkasten abgeführt Ja, ja, wenn er Reichskanzler wäre, würde Volker Beck Übles geschehen. Wenn es nach dem Vegankoch und Extrem-Hetzer Attila Hildmann und seiner...

Read more

European News Agency

Berlin, am 1. August 2020 - brutale Dummheit

 

Wird krudes rechtes Druiden-Geschwätz zur Lebensphilosophie?

Leider trübte die braune Soße, die bei strahlendem Sonnenschein angetreten war, die Sicht auf die Realität.

Journalisten werden bedroht ohne Sinn und Verstand. Deren Aufgabe ist es dabei, über die gesellschaftlichen Probleme zu berichten.

Nur weil das rechte, augenscheinlich von irgendwelchen Verschwörungstheorien genährte Staatswesen schon eine Parallelgesellschaft in der Bundesrepublik eröffnet hat, die sich zu Zehntausenden aufmachen, um dagegen zu demonstrieren, dass es das Coronavirus gibt.

Das Coronavirus schert es nicht, dass ein amerikanischer Präsident, der weltweit anpreist, dass es dieses Virus überhaupt nicht gibt oder zumindest nicht so, wie es die, die eigentlich darüber Bescheid wissen, die Mediziner, geschildert haben.

Von rechter Gesinnung geschwängert, wird das Virus als Staatsstreich Angela Merkels und der Bilderberger bezeichnet - so lange, bis die, die sowieso an Verschwörungstheorien glauben, ihre eigene Geschichte auch noch glauben.

Dummheit macht leider vor den mittlerweile stetig wachsenden Menge der Covid-19 Gegner nicht halt.

Den Rechten sei zugerufen: Auch euch kann das Virus töten!

Ewiggestrige brauchen nochmal eine Bestätigung, weil der ewiggestrige Prediger Donald Trump kurz vor dem politischen Absaufen ist und seine unglaublichen Theorien über Covid-19 nicht weiter mit Malaria-Mittelchen bekämpfen kann.

Die Opfer seiner Politik erleiden Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen und andere Nebenwirkungen, sonst gibt es für den Patienten keinen relativen Nutzen.

Niemand will irgendjemandem die Freiheit einschränken.

Und das Demonstrationsrecht ist eines der wichtigsten Elemente einer demokratischen Grundordnung, nicht eingeschränkt durch Covid-19, das die Regierung im Hinterzimmer mit irgendwelchen Verschwörern ausmacht.

Aber es geht auch um die Gesundheit einer ganzen Nation.

Nein, auch um die Gesundheit eines ganzen Staatsgefüges und der angrenzenden Länder.

Es geht um die Hygieneregeln, die wir uns alle in Europa und in Afrika auferlegt haben.

Es ist nicht klar, ob durch solche Demonstrationszüge, die man in Berlin hatte, nicht ein weiterer Super-Spreader der Pandemie entsteht und nicht das propagierte Ende der Pandemie, wie dieses von den Demonstranten erklärt wurde.

Nicht nur Jens Spahn stellte auf Twitter fest, dass nicht nur die Hygieneregeln von uns allen in Zeiten der Pandemie abgefordert werden, sondern der Staat hat die Würde und die Unverletzlichkeit des Bürgers sicherzustellen. 

Hygieneregeln sind keine Verschwörungstheorien, sondern eine Schutzmaßnahme für ein demokratisches Zusammenleben, die man nicht mit Trillerpfeifen und Rufen nach Freiheit und Widerstand oder der Bezeichnung des Covid-19 Virus als Verschwörungstheorie leben kann.

Was Neonazi-Organisationen, wie der Berliner Innensenator Andreas Geisel, Sozialdemokratische Partei Deutschlands, erklärte, auf solchen Demonstrationen zu suchen haben, um ihr verschwörerisches völkisches Süppchen zu kochen, ist unklar.

Man erinnert an einen widerlichen Film der ehemaligen Nazi-Filmemacherin Leni Riefenstahl über den Parteitag der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands, 1935, in dem man das Ende der Pandemie und den Tag der Freiheit feierte, als wäre der Führer der rechten Gesinnung längst wieder auferstanden.

Man kann sich über die Bezeichnung der "zweiten Welle" nur wundern! Jedem dieser ewiggestrigen "Widerstandskämpfer aus dem rechten Lager" muss klar sein, er gefährdet die Gesundheit seiner selbst und vieler tausender anderer Menschen.

Als würden tausend Neuinfektionen am Tag nicht reichen.

Bekanntlicherweise kam es im Rahmen der Verschwörungstheorien zu einer Veranstaltung des Verschwörungstheoretikers und Vegankochs Attila Hildmann. Zuvor hatte er schon mal darüber fabuliert, dass er Volker Beck mit der Todesstrafe richten wollte. Ob diesem Umstand, wird gegen Herrn Hildmann mittlerweile wegen Anstiftung zu einer Straftat, Beleidigung und Volksverhetzung ermittelt. 

Völlig tollwütig in der Gesinnung des Nationalsozialismus ist er, wenn er propagiert: "Hitler war ein Segen im Vergleich zu der Kommunistin Merkel",  und sich selbst auf seinen Seiten als ultrarechts bezeichnet. Gefährlich wird es nur, wenn solche Persönlichkeiten Zugang zu sozialen Netzwerken haben, was die Demokratie natürlich einräumt.

Man fragt sich, was die Demonstranten erreichen wollen?

Das so  gepriesene eigene Volk ausrotten?

Ist es der Hass auf Links?

Oder ist es der Hass auf sich selbst?

Ist es der Hass auf die Disziplin, die von denen, die die Disziplin wie Wasser predigen, aber Wein saufen, selbst gefordert wird?

Was ist es?

Was wollen sie, diese Personen?

Unverständlich erscheint, warum die Demonstrationsgenehmigung überhaupt erteilt wurde.

Oder ist es nur einfach die Tollwut von denen, die keine Disziplin einhalten können oder wollen, die das Klima des Umsturzes schaffen wollen, weil sie glauben, dass ein kleines Virus sich gegen ihre politische Meinung stellen könnte?

Die Reichskriegsflagge zu zeigen,  die gestern im Tiergarten in Berlin im Wind wehte, ist erbärmlich. 

Die Reichskriegsflagge ist ein elendes Symbol einer Zeit, die vergessen schien. Selbstversorger, Reichsbürger, Rechtsradikale und Verschwörungstheoretiker waren unter sich und zeigten im Grunde genommen das, was sie können, nämlich in Momenten der allgemeinen Gefahr noch mehr Unruhe stiften und den demokratischen Rechtsstaat in einer Form abzuschaffen, wie es ihnen gerade passt.

Sie stilisieren sich als Opfer einer demokratischen Regierung, die ihnen die Freiheit und die demokratischen Grundlagen gibt zu demonstrieren, weil es nun mal das Coronavirus gibt und dieses nicht eine Verschwörungstheorie ist.

Das jedoch hindert die offensichtlich dissozialen Antidemokraten nicht an der massenweisen Verherrlichung des Naziregimes und dessen furchtbare Begleiterscheinungen. 

Read more...

#update (Seite 2) Coronavirus – die Panik ist nicht angebracht- nur Vorsicht- Einbruch in Krankenhaus wegen Desinfektionsmittel

Den Verlauf seit Mitte Januar 2020 kann man hier nachlesen Bizarre Auswirkungen

Die Auswirkungen des Coronavirus werden in der Bundesrepublik schon nach ein paar Tagen offensichtlich. Immer mehr Infizierte melden sich oder suchen Hilfe in Krankenhäusern. Mittlerweile sind 157 Fälle (Stand: 2. März 2020 17.00 Uhr) bestätigt. Fake News über das Virus verbreiten Panik. Diese Nachrichten scheinen sich sehr schnell durch die sozialen Netzwerke zu verbreiten.

Deshalb gilt: keine Gerüchte, keine Mutmaßungen, nur Fakten.

Einige miese Geschäftemacher treiben sich auf Amazon, in den sozialen Netzwerken und bei ebay herum. Es gibt kein Mittel gegen Corona, auch noch keine Impfung, keine Kur, kein Wässerchen, kein Medikament. Und wenn, gibt es diese Medikamente sicher nicht bei amazon oder per privater Nachricht bei twitter. Der Internetgigant löschte eine Million Angebote heute, die sich mit Corona-Heilmitteln beschäftigten. Andere versuchen, an den Masken ihren Schnitt zu machen. Es ist absurd und erinnert im Verhalten an die Zeit der Pest im Mittelalter.

Es soll zu Hamsterkäufen und Bevorratung gekommen sein. Eine solche Panik ist in einer Lage, wie dieser, nicht angebracht. Die Krankheit ist kein Todesurteil. Die Nahrungsmittelversorgung in der Bundesrepublik Deutschland und Westeuropa wird nicht zusammenbrechen. Staatliche Strukturen sind so ausgelegt, dass sie sich nicht auflösen, wenn es zu einer Seuche kommt. Panik ist absolut unangebracht und führt zu irrationalen Entscheidungen. Die "Rheinische Post" meldete, dass Desinfektionmittel aus Krankenhäusern gestohlen wurden. In Münster kam es sogar zu einem Einbruch.(!?) Da fragt man sich, wo diese Leute ihren Verstand gelassen haben.

 

Das Coronavirus Sars-CoV-2 macht dem Einzelnen Angst, jedoch Westeuropa hat eine exzellente medizinische Versorgung und im eigenen Interesse werden die Staaten versuchen, die Seuche unter Kontrolle zu bekommen. Derweil haben sich England, Frankreich und Deutschland zusammengetan, um dem Iran zu helfen. Bei allen Gegensätzen zwischen den herrschenden Mullahs und der internationalen Gemeinschaft, steht der einzelne Mensch immer im Fokus.

 

Wie man auf der Karte der John-Hopkins Universität sehen kann, hat es den Iran extrem getroffen. Hier ist die Todesrate auch sehr hoch. Die Tehran Times berichtete darüber. Nordkorea desinfiziert sich selbst. Es wirkt ein wenig absurd, zumal das Land sicherlich nicht über flächendeckende Desinfektionsmittel verfügt. Die Pyongyang Times veröffentlichte Bilder hierzu. Weltweit sind mehr als 3.000 Menschen der Seuche erlegen. In China gibt es nur noch sehr wenige Neuerkrankungen.

 
 
Read more...

Update: Coronavirus- Italien richtet Sperrzonen ein-Armee und Polizei vollziehen die Sperren -Hamsterkäufe

 

Laut der Neuen Südtiroler Tageszeitung gibt es jetzt auch drei Infizierte im Trentino. Insgesamt sind 150 Menschen mit Corona in Italien infiziert. Drei sind verstorben. Ganze Supermärkte in der Umgebung von Mailand </a>sind leergeräumt. Es finden scheinbar Hamsterkäufe statt, die nunmehr eingedämmt werden sollen.

 

Quelle: Corriere della sera

 

Zur Panikmache besteht kein Grund

In China mit 78.804 bestätigten Infektionen und 2.463 Todesfällen, spricht Chinas Machthaber Xi Jinping von der größten Krise im Gesundheitswesen, seit Gründung der Volksrepublik China, 1949. Dabei vergisst er nicht zu erwähnen, dass 23.092 Patienten als geheilt entlassen wurden.

Wie die in Hongkong erscheinende South China Morning Post berichtete, war der Fischmarkt in Wuhan nicht die Quelle der Infektion. Es wurden 93 Proben genommen und diese verwiesen darauf, dass das Virus irgendwo anders herkam. Dies stellten wissenschaftliche Teams des Xishuangbanna Tropical Botanical Garden aus China unabhängig voneinander fest. Wahrscheinlich brach das Virus schon im späten November 2019 aus.

Das Coronavirus hat nun auch Südkorea erreicht.
In der Stadt Daegu wurde, laut der koreanischen Tageszeitung The Korea Times, das Virus COVID-19 an dutzenden Patienten festgestellt. Daher hat die südkoreanische Regierung die höchste Warnstufe ausgerufen. Innerhalb von kürzester Zeit waren 123 Neuerkrankungen und fünf Todesfälle gemeldet worden. Insgesamt sind 556 Menschen an dem Virus erkrankt.
Die meisten Patienten werden in Hospitälern der Provinz Nord-Gyeongsang behandelt. Am Morgen erkundigte sich der Präsident Moon Jae-in über die Situation in dem südasiatischen Land. Die Furcht wächst, dass die Pandemie auf Nordkorea übergreift. Das dortige Regime wäre nicht ansatzweise in der Lage, eine solche Krankheit zu behandeln.
 

Israel verweigerte 130 Pilgern der katholischen Shincheonji-Kirche die Einreise nach Israel, wogegen Seoul Protest einlegte. Ein Jet mit den Gläubigen wurde in Tel Aviv abgewiesen, die Pilger nicht ins Land gelassen.
Eine Pandemie ist nicht mehr aufzuhalten.


In Italien hat das Virus die Behörden veranlasst, im Norden des Landes aktive Sperren zu errichten. In der Lombardei wurden Schulen, Museen und Kinos geschlossen. Die Ursache, warum das Virus in der Lombardei ausbrach, ist noch nicht klar.
Mittlerweile scheint sich, laut dem Corriere della Sera, die Krankheit auch über andere Regierungsbezirke im Norden Italiens auszubreiten. Auch in Mailand wurde ein Kranker gemeldet. Es werden Vorkehrung seitens Roms getroffen, die Epidemie einzudämmen. Es ist nicht klar, ob das Virus durch die Luft übertragen werden kann.

Bislang tritt es nur punktuell auf. Besorgte Bürger in Italien fragten, ob das Virus durch ein Haustier übertragen werden könnte. Mehr als zum häufigen Händewaschen und zum hygienischen Verzehr von Essen fällt der Regionalregierung nichts ein, zu raten.

Extrem hohe Dunkelziffer

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO, verglich das Virus und die Erkrankungswelle mit einem Terroranschlag, obwohl dieser nicht so viele Leben fordern würde, werden Agenturen zitiert. Nach Medienberichten hat am Montag Präsident Xi Jinping das Ditan-Krankenhaus besucht. Er war seit Beginn der Seuche fast unsichtbar. In China wird es langsam ungemütlich für die vorherrschende Diktatur des Proletariats. Es wird seitens der Bevölkerung Meinungsfreiheit gefordert. Xi Jiping erinnerte daran, dass Mao durch den Fluss schwamm, als er in Hubei war.
Sein Auftritt erinnerte eher an eine degenierte Klasse der Profiteure des chinesischen Systems vom kommunistischen Kapitalismus.


Xi Jiping sollte sich einmal um den barbarischen Aberglauben in seinem Land kümmern. Schäbige Männer in Uniformen erschlagen Hunde, weil diese für die Seuche verantwortlich gemacht werden. Es erinnert an das Mittelalter. Das Video kann man bei <a href="https://www.weibo.com/u/7057217833?refer_flag=1001030103_&is_hot=1">sina weibo im Original</a> sehen.

 


 

<em>"Es wird eine Krise von Tschernobyl-Ausmaßen sein, vor allem, weil wir in den kommenden Jahren mit dem Virus kämpfen müssen", sagte Yang. "Vor allem diejenigen, die Verluste erlitten haben, werden Fragen stellen, wie es zu einer solchen Krise gekommen ist." <a href="https://political-science.uchicago.edu/directory/dali-yang">Dali Yang</a>, Politikwissenschaftler an der Universität von Chicago</em>, sagte er in einem Interview mit der <a href="https://www.scmp.com/news/china/politics/article/3050331/beijing-battles-crisis-chernobyl-proportions-coronavirus">South China Morning Post</a>
Das Virus verbreitet sich schneller als SARS und es wird mit einer extrem hohen Dunkelziffer gerechnet.


update 13.02.2020

Nachdem die chinesischen Behörden zahlreiche Funktionäre und Verantwortliche im Gesundheitswesen in Hubei austauschten, werden Infektionszahlen offenbar, die auch die Seuchenexperten vor Rätsel stellen. Warum gerade jetzt die Erhebungskriterien und die Diagnosekriterien geändert wurden, erklärt sich aus den zahlreichen Beiträgen der chinesischen Agenturen nicht. Aufdem Mikrobloggingdienst sina weibo äussern viele USer ihren absoluten Unmut über die bisherige Taktik der Offiziellen, die wahren Infektionsraten zu verschleiern. Die <a href="https://www.scmp.com/news/china/society/article/3050354/coronavirus-hubei-province-reports-sharp-spike-new-confirmed">South China Morning Post </a>in Hongkong meldet, dass nunmehr über 60.000 Erkrankungen vorliegen und mehr als 1.350 Menschen an dem neuartigen Virus verstarben. Derweil konnte das Schiff die Westerham in Kambodscha vor Anker gehen. Auf dem Kreuzfahrtschiff sind 57 Deutsche.

 


update 12.02.2020

Noch kein Land in Sicht, ist die Losung des Tages.

Unvermindert steigt die Todesrate und die Zahl der Infektionen. Neuinfektionen scheinen sich verlangsamt zu haben, aber die Höhepunkt der Epidemie ist noch nicht erreicht. 45.175 waren weltweit infiziert. 1.115 verstorben. Und 4.774 wurden als geheilt entlassen.
Derweil wird Wuhan, das Epizentrum der Seuche, flächenddeckend desinfiziert.



 

update 11.02.2020

Die Tücke des neu benannten Coranavirus liegt in seinem Übertragungsweg. Eine Pandemie kann nicht mehr ausgeschlossen werden. Die WHO hat bei einem außerordentlichen Treffen in Genf, der Lungenkrankheit einen Namen gegeben: COVID-19
Bei einigen Patienten, so berichten weltweit Virulogen, verläuft die Krankheit sehr mild, aber schon diese mit dem Coronavirus nicht in Verbindung gebrachten Symptome, können zur Ansteckung bei Dritten führen, die dann an der Krankheit versterben können.

Wie das Virus übertragen wird? Wahrscheinlich durch Tröpfcheninfektion, wie die Xin hua schon vor einigen Tagen schrieb. Die Todesrate und die Zahl der Infizierten ist erschreckend, doch nehmen die Neuinfektionen ab, wie die <a href="https://www.scmp.com/news/china/society/article/3050090/deadly-coronavirus-renamed-covid-19-hopes-rise-disease-will-peak">South China Morning Post</a> berichtet. Allerdings kann man nur hoffen, dass der Höhepunkt der Epidemie erreicht ist. Auch Bejing-News schreibt über einen allgemeinen Abwärtstrend in den Neuinfektionen.

 

 COVID-19-Tanz in der Seuchenstation

 

Update 07.02.2020

Kein Thriller-Autor hätte sich das Drama besser ausdenken können, das sich derzeit vor Japan abspielt.
Die <strong>Diamond Princess</strong>, ein Kreuzfahrtschiff der <em>Reederei Princess Cruises</em> mit Heimathafen Hamilton/Bermudas bietet Platz für 3700 Passagiere auf 13 Decks.
Nun ist der Kreuzfahrtriese in erheblichen Schwierigkeiten. Seit Anfang Februar ankert das Schiff in der Yokohama-Bucht vor der gleichnamigen japanischen Hafenstadt.

An Bord befinden sich 61 mit dem Corona-Virus Infizierte. Darunter sind Bürger verschiedenster Nationen, wie Chinesen aus der Stadt Wuhan, 21 Japaner, acht Amerikaner, fünf Australier, fünf Kanadier und je ein Infizierter aus Argentinien und Großbritannien. Über 200 Personen wurden in direktem Kontakt mit den Infizierten identifiziert, wie die japanische Nachrichtenagentur <a href="https://www.kyodonews.jp/">Kyodo News</a> meldet. Die betroffenen Passagiere sollen sich in einem befriedigendem Gesundheitszustand befinden.

Sie wurden in medizinischen Stationen in der Saitama, Chiba und Kanagawa, Shizuoka Präfektur positiv auf den Krankheitserreger getestet. Nun wurde das Schiff unter komplette Quarantäne gestellt. Einem weiterem Schiff, der "Westerham" aus Hongkong, wurde das Einfahren in den Hafen verboten, nachdem ein Passagier unter Infektionsverdacht steht. Nicht-Bürgern von Japan soll die Einreise nach Japan verboten werden, teilte Ministerpräsident Shinzo Abe mit.
"Wir werden es zur obersten Priorität machen, die Gesundheit von Passagieren und Besatzungsmitgliedern auf dem Kreuzfahrtschiff zu überprüfen und gründliche Maßnahmen zu ergreifen, um Infektionen vorzubeugen", sagte Gesundheitsminister Katsunobu Kato, laut der japanischen Nachrichtenagentur.


<strong>Update 07.02.2020</strong>


Leider ist keine Besserung in Sicht.

Die chinesische Regierung hat sich mit Tod des bekannten Arztes, Dr. Li Wenliang, den Zorn vieler Chinesen zugezogen. Li war der erste Mediziner, der schon im Dezember vor einer SARS ähnlichen Krankheit warnte, die im Umfeld eines Marktes ausgebrochen war, der illegales Fleisch handelte. Er wurde wegen Verbreitung von Gerüchten von der chinesischen Polizei vorgeladen. Seine Erkenntnisse hätten viele Auswirkungen der Epidemie verhindern können.

So soll nun ein unbekanntes Schuppentier, das Pangolin (Pholidota) für den Ausbruch verantwortlich sein, wie die chinesische Nachrichtenagentur xin hua meldet. Pangoline sind Schuppentiere oder Tannenzapfentiere einer Säugetierfamilie. Diese werden wegen der Schuppen und des Fleisches auf illegalen Märkten gehandelt. 2019-nCoV wurde in den Tieren nachgewiesen, in China gilt das Fleisch als besondere Delikatesse, weil es in der traditionellen Medizin wohl Potenz fördernd eingestuft wird.

[caption id="attachment_29952" align="aligncenter" width="800"]<img src="https://thekasaantimes.de/wp-content/uploads/2020/01/800px-Pangolins_tail.jpg" alt="Präpariertes Chinesisches Schuppentier (Manis pentadactyla): Zu erkennen sind die großen Grabkrallen der Vorderfüße und der muskulöse Schwanz, der das Gewicht des Tieres tragen kann verdammelt - https://www.flickr.com/photos/verdammelt/160297119/" width="800" height="1247" class="size-full wp-image-29952" /> Präpariertes Chinesisches Schuppentier (Manis pentadactyla): Zu erkennen sind die großen Grabkrallen der Vorderfüße und der muskulöse Schwanz, der das Gewicht des Tieres tragen kann<br />verdammelt - https://www.flickr.com/photos/verdammelt/160297119/[/caption]

 

update 06.02.2020
Leider gibt es noch nichts Gutes zu berichten. 

Die Zahlen sind erschreckend, die die <a href="https://www.scmp.com/news/china/society/article/3049253/coronavirus-deaths-hubei-province-rise-70-2987-newly-confirmed">South China Morning Post</a> in Hongkong nun veröffentlichte. Scheinbar bekomt die Staatengemeinschaft, trotz aller Eintracht, die Seuche nicht unter Kontrolle. Mittlerweile sind es fast 30.000 Infizierte und 565 Tote.

Taiwan hat die Visa für Bürger Hongkongs und Macaus auf unbestimmte Zeit suspendiert. Sowie Kreuzfahrtschiffen das Anlegen in den Gewässer des ehemaligen Formosas verboten.

 


<strong>update 05.02.2020</strong>

Trotz enormer Verdachtsfälle auf Neuinfektion und steigende Todeszahlen, rühren einzelnen Schicksale auch die chinesische Öffentlichkeit. So ein <a href="https://s.weibo.com/weibo?q=%23%E6%AD%A6%E6%B1%89%E5%87%BA%E7%94%9F30%E5%B0%8F%E6%97%B6%E6%96%B0%E7%94%9F%E5%84%BF%E7%A1%AE%E8%AF%8A%23&from=trendtop_api&refer=index_hot_new">Neugeborenes, das 30 Stunden alt ist und über die Mutter infiziert wurde</a>, wie der Mikrobloggingdienst, sina weibo, meldete. Es wurde festgestellt, dass das Coronavirus hitze- und UV-Licht-empfindlich ist.
Zudem wird ein experimentelles Medikament derzeit schon in China eingesetzt, um die Kranken zu heilen.
Derweil wird die Bevölkerung immer weiter aufgeklärt, welche präventiven Hygienemassnahmen getroffen werden können.

 

 

 

Bedenklich ist auch der Hass auf Chinesen, der überall dem Volk entgegenschlägt.

 

 

&nbsp;

Update 03.02.2020

<strong>Die WHO beklagt Desinformation und Fake-News über das Coronavirus</strong>

&nbsp;

Die Weltgesundheitsorganisation WHO beklagt, sehr politisch diesmal, dass die Pandemie, von den eigentlichen Problemen auf der Welt ablenkt, heißt es dazu in einer Stellungnahme von <a href="https://www.medico.de/70-jahre-who/?gclid=Cj0KCQiApt_xBRDxARIsAAMUMu9t9kSuCdk8Cqh61bs5c4Zf2efyAtyJlsgRMDP7vGO44laR3pgW2XAaArguEALw_wcB#pk_campaign=who">Medico</a>.

 


„Es scheint, als stürzten sich alle auf diese neue schon als „Pandemie“ angekündigte Infektionskrankheit, um einmal nicht über Klimakrise, Libyen-Krise und Brexit-Krise zu reden. Und alle Akteure haben ihre eigenen Interessen mit im Gepäck. …“

Die WHO beklagt zudem eine Infodemie, die die klaren Fakten vernebeln würden. Trump für keine Dummheit und für keine vollkommen verdrehte Nachricht zu schade, hat die CIA eingeschaltet. Als könnte diese gegen Viren helfen. Durch das Reiseverbot hat Trump die Gerüchte nur weiter geschürt.

 

<blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">Just received a briefing on the Coronavirus in China from all of our GREAT agencies, who are also working closely with China. We will continue to monitor the ongoing developments. We have the best experts anywhere in the world, and they are on top of it 24/7! <a href="https://t.co/rrtF1Stk78">pic.twitter.com/rrtF1Stk78</a></p>&mdash; Donald J. Trump (@realDonaldTrump) <a href="https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1222672488934584324?ref_src=twsrc%5Etfw">January 30, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>


In der Realität steigen die Infektionszahlen und die Sterberaten in China extrem an, wie <a href="https://www.scmp.com/news/china/society/article/3048643/coronavirus-57-more-deaths-and-2829-new-cases-china-authorities">South China Morning Post</a> meldet.

In Thailand dagegen gelang es mit <a href="https://internasional.kontan.co.id/news/wow-thailand-sembuhkan-pasien-virus-corona-dengan-kombinasi-antivirus-flu-dan-hiv?page=all">einem "Cocktail" aus Anti-HIV-Mitteln und und Anti-Grippe-Mitteln den Krankheitsverlauf zu stoppen</a>, und die Patienten in einen befriedigenden Gesundheitszustand zu versetzen. (Derzeit sind die Nachrichten nur in Thai verfügbar und müssten mit dem automatischen Übersetzer in die jeweillige Landessprache transferiert werden.)

&nbsp;

<strong>Update 02.02.2020</strong>

Zwei der aus Wuhan durch die Bundesluftwaffe ausgeflogenen Deutschen sind unter Quarantäne. Bei ihnen liegt eine Infektion mit dem Coronavirus vor.
<iframe src="https://www.youtube.com/embed/Bf095G1y1Do" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Auf La Gomera sind mehrere Reisende, die Kontakt zu bisher identifizierten Infizierten hatten, unter Quarantäne gestellt worden.

 

<strong>Schaurige Zahlen</strong>

So sollen laut letztem Stand der <a href="https://s.weibo.com/weibo?q=%E6%9C%80%E6%96%B0%E7%96%AB%E6%83%85%E5%9C%B0%E5%9B%BE&amp;Refer=top">chinesischen Behörden</a> 14.562 Personen infiziert sein. Das <a href="https://s.weibo.com/weibo?q=%E6%9C%80%E6%96%B0%E7%96%AB%E6%83%85%E5%9C%B0%E5%9B%BE&amp;Refer=top">Vulcan Mountain Hospital</a> in Wuhan kann innerhalb von Tagen auf 33.000 Quadratmetern einige tausend Patienten aufnehmen, wie der Nachrichtendienst von sina weibo vor einigen Minuten meldete, wir der Betrieb ab dem 5. Februar erwartet. Zudem werden <a href="https://www.weibo.com/maomidaxia?from=usercardnew&amp;refer_flag=0000020001_&amp;is_all=1">Ärzte der chinesischen Volksbefreiungsarmee</a> in Wuhan erwartet.

 


Es wird auch zunehmend schwieriger Lebensmittel in die abgeschottete Hauptinfektionszone in der Umgebung von Wuhan zu liefern, wie die Agenturen berichten.

 

 

Die Bevölkerung nimmt die Maßnahmen der chinesischen Regierung mit Gleichmut und Hinterfragen, Frustration und Hoffnungslosigkeit auf.

 

Für Nachschub wurde gestern schon gesorgt, <a href="https://weibo.com/1569345332/IskRBiyb3">Tonnen von Hilfsgütern</a> wurden nach Wuhan geliftet.
Die <a href="https://www.scmp.com/news/asia/southeast-asia/article/3048576/china-coronavirus-duterte-orders-travel-ban-visitors">South China Morning Post in Hongkong</a> meldet den ersten Toten auf den Philipinen seit dem Reiseverbot. Auf dem Flughafen in Manila wird ein Wärmescanner eingesetzt.
In der Nähe der betroffenen Provinz Hubei ist nach Agenturmeldungen auch das Vogelgrippe-Virus ausgebrochen.

Ein Jet der Bundesluftwaffe ist soeben in Frankfurt am Main mit 126 Personen aus Wuhan an Bord gelandet. Die Ausgeflogenen, darunter auch chinesische Staatsangehörige und ein US-Amerikaner, sollen zu einer Luftwaffenbasis nach Germersheim in der Pfalz in Quarantäne verbracht werden.

[caption id="attachment_29820" align="aligncenter" width="1166"]<img class="size-full wp-image-29820" src="https://thekasaantimes.de/wp-content/uploads/2020/01/Luftwaffe_German_Air_Force_5401_Airbus_A400M_22550413067_cropped-1.jpg" alt="Von Anna Zvereva from Tallinn, Estonia - Luftwaffe (German Air Force), 54+01, Airbus A400M, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45015025" width="1166" height="438" /> Von Anna Zvereva from Tallinn, Estonia - Luftwaffe (German Air Force), 54+01, Airbus A400M, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45015025[/caption]

 

update 31.01.2020

Breaking News: Das Coronavirus erstmals ein Kind in Deutschland infiziert, es ist das Kind eines Infizierten aus Bayern. Wie es dem Kind geht, wurde durch die Agenturen nicht mitgeteilt.

 


Wie zahlreiche Agenturen melden, greift das Coronavirus um sich. Die Zahl der Neuinfektionen steigt rapide an. Auch die Zahl der Todesopfer nimmt stündlich zu. Bislang sollen 213 Menschen der Seuche zum Opfer gefallen sein. Fast 10.000 Menschen sind infiziert.
Viele Staaten haben damit begonnen, ihre Landsleute aus Wuhan auszufliegen, darunter auch die Bundesrepublik, wie Aussenminister Heiko Maas mitteilte, ist ein Jet der Bundesluftwaffe auf dem Weg nach Wuhan, um deutsche Staatsangehörige zu evakuieren.
Derweil verlassen immer mehr Menschen die Provinz Hubei über die Jangtze-Brücke in die Nachbarprovinz Jiangxi.

 

 

update 29.01.2020

Wie <a href="https://www.9news.com.au/">Nine News Australia</a> und <a href="https://youtu.be/Xyg8T1cP3EQ"><a href="https://www.abc.net.au/news/">ABC News (Australia)</a></a> unabhängig voneinander melden, haben australische Wissenschaftler das Coronavirus erstmals künstlich im Labor züchten können. Damit sind die Wissenschaftler auf dem Weg einen Impfstoff innerhalb kürzester Zeit zu kreieren. Diese Nachricht dürfte die Situation erheblich entspannen. Lufthansa hatte zuvor, wie auch British Airways, alle Flüge nach China abgesagt.

 

 

<strong>update 29.1.2020</strong>

Mittlerweile kursieren übelste Verschwörungstheorien über das Virus, wie auch in zahllosen anderen Medien geschrieben wird.
Es gibt keinen Grund zur Panik.  Auch sind Zettel nicht angebracht, die in chinesischer Sprache Panik schüren, von wem auch immer aufgehängt.</a>

Eine Seuche ist kein Mittel, um die wildesten Verschwörungstheorien zu bedienen. Das Coronavirus kommt sicher nicht aus einem Labor, sondern ist auf den Menschen durch ein Tier übergesprungen.
Es gibt auch keine "100 Jahre Viren", die wie die S panische Grippe 1920 , jetzt ausbrechen. Das sind profitable Verschwörungstheorien, die bedient werden.
Bei einer Seuche muss man der Wissenschaft vertrauen, nicht Chinesen diskriminieren, weil in China die Krankheit ausbrach.

Der Hashtag #JeNeSuisPasUnVirus ist menschenverachtend und entspricht nicht den wirklichen Gegebenheiten. Es wird nur ein Sündenbock gesucht, den man in den Chinesen ausmacht. Wang Qimins Film ist bedrückend und zeigt, wie hilflos Menschen eigentlich sind, jedoch, zeigt der Film auch, dass sich die Verantwortlichen in Wuhan alle Mühe geben, die Seuche einzudämmen.
Und dafür verdienen die Verantwortlichen Respekt der ganzen Weltgemeinschaft.

<strong>update 28.01.2020</strong>

In München werden die Atemschutzmasken, nach dem ersten bestätigten Fall des Coronaviruses in Deutschland knapp, wie der Tagesspiegel berichtet.
Dem Mann soll es, nach Auskunft der Ärzte, gut gehen.

 

In Wuhan geht die fieberhafte Ursache nach der Infektionsquelle weiter. Nun, nach Fledermäusen sucht man das Virus bei Schlangen, die auf dem Markt gehandelt wurden. Neben zahllosen Gerüchten über die Quelle auf den Netzwerken Chinas, stellte stellvertretende Direktor des chinesischen Centers für Gesundheitsfragen, Feng Zijian, fest, <strong>dass das Virus alle Altersgruppen befällt</strong>. In Quanzhou verbreitete eine Frau über soziale Netzwerke Gerüchte über die Epidemie und wurde prompt zu Gefängnis verurteilt!
Auch wird in den letzten Stunden sehr intensiv auf dem Fischmarkt in Wuhan gesucht, empörte Bürger wollen den Besitzer des Fischmarktes aufsuchen, wie auf sina weibo geschrieben wird.
Innerhalb von 6-7 Tagen würde sich das Virus quasi verdoppeln und mindestens weitere zwei bis drei Menschen infizieren. Interessant ist auch, dass die chinesische Regierung Spuren folgt, die daraufhinweisen, <a href="https://www.weibo.com/u/5876442350?refer_flag=1001030103_&is_hot=1">dass das Virus möglicherweise an verschiedenen Stellen </a>ausgebrochen ist.

<strong>update 26.01.2020 </strong>

Während das Coronavirus um sich greift, mittlerweile sind 41 Menschen an dem Lungenvirus verstorben, geht die Suche nach der Ursache in China weiter.
Im Blickpunkt hier, die Märkte mit Schlangen, Dachsen, Füchsen, Hunden,Katzen, Ratten und Fledermäusen, die dort zum Verzehr angeboten werden. Hier ein Film einer Zubereitung auf einem indonesischen Markt.

 


Lange stehen Fledermäuse im Verdacht, auch hämorrhagisches Fieber im Kongo zu übertragen. Auf den Märkten ist das Fleisch billig und nicht durchgebraten, kann es zu schwersten Erkrankungen führen. In China wird in den sozialen Netzwerken diskutiert , ob die Fledermäuse als Überträger der Lungenkrankheit infrage kommen.
Wissenschaftlich gibt es noch keinen Beweis.

 

In Wuhan wird ein zweites Krankenhaus errichtet, dass Patienten aufnehmen soll, <a href="/">wie weibo meldet</a>.

<strong>update</strong> <strong>Das Virus (2019-nCoV) greift um sich und China zeigt, wie man 43 Millionen Menschen unter Quarantäne stellt</strong>

Wie Xinhua soeben meldet im "<a href="http://en.people.cn/n3/2020/0124/c90000-9651630.html">People Daily</a>" wird gezeigt, wie rigide China in der Lage ist, eine Quarantäne durchzuführen. Dutzende Mitarbeiter des Krankenhauses laufen mit Schutzbekleidung, wie Geister, über die Flure eines Krankenhauses. Yichang (4,1 Millionen Einwohner) und Tianmen (1,9 Millionen), sowie Wuhan (12,0 Millionen Einwohner) in Hubei Provinz und Hebei Provinz sind abgeriegelt. Dort wurde jeglicher öffentlicher Verkehr gestoppt.
Mittlerweile sind 24 Menschen an der ominösen Seuche gestorben, die auch in Hongkong und Macau zum Ausbruch kam. Die Sonderverwaltungszonen bestätigten, zusammen mit Taiwan fünf neue Fälle, wie die chinesische Nachrichtenagentur xinhua meldete.


 

 

 

<strong>Auf Weibo wird die Angst der Menschen deutlich</strong>

Das soziale Netzwerk Chinas, weibo, spiegelt die Angst der Menschen am Vorabend des chinesischen Neujahrsfestes wieder. Keine Panik!
Neue Fälle gab es in der Stadt Fuzhou, 2 Fälle in der Stadt Ganzhou, 2 Fälle in der Stadt Shangrao, 1 Fall in der Stadt Nanchang, 1 Fall in der Stadt Jiujiang, 1 Fall in der Stadt Jingdezhen und 1 Fall in der Stadt Yichun. Seit heute wird auch über einen Fall in der Provinz Jiangxi des neuartigen Coronavirus berichtet. Es sei eine schreckliche Krankheit, wird einmütig zugegeben.
<em>„Jeder trägt eine Maske, wäscht sich häufig die Hände, trinkt viel Wasser, isst mehr Obst, verbessert die Immunität, schützt seinen Körper und passt auf sich und seine Familien auf“,</em> schreibt ein Mann aus Wuhan auf weibo. Alle raten ab, auf die Märkte zu gehen, wo es das Wildfleisch, lebende Vögel oder Blumen gibt. Ebenso sind Spielplätze für Kinder geschlossen worden, auch Unterhaltungsstätten, bemerkte ein anderer Mikroblogger. Weitere Blogger wünschen sich eine angemessene medizinische Versorgung, insbesondere Schutzausrüstung und Masken.

 

Zeichen mehren sich, dass eine Pandemie durch einen ausgebrochenen Coronavirus, der eine schwere Lungeninfektion verursacht, bevorsteht.

In China kam es zum Ausbruch der mysteriösen Krankheit. Es sollen hunderte Chinesen erkrankt sein, aber das Virus hat seinen Weg von Asien, wo es in Thailand, Japan, Südkorea Infektionen verursachte, fortgesetzt. Bisher starben neun Menschen an der Krankheit, die wahrscheinlich auf ein mutiertes SARS-Virus zurückzuführen ist. Das Coronavirus ist hochansteckend und hat mittlerweile die USA erreicht. Hier erkrankte ein Mann an dem Virus, der aus China nach Seattle heimkehrte.
Durch das bevorstehende chinesische Neujahrsfest werden noch viele weitere Erkrankte befürchtet. Das Neujahrsfest löst in China bekanntlich ganze Völkerwanderungen aus.

 

Das Virus war von dem Tier auf den Menschen 2016 in Wuhan/China übergesprungen. Dort leben, durch die Armut in ländlichen Gebieten, Menschen und Tiere zusammen.
Die WHO hat für heute eine Krisensitzung einberufen, um das weitere Vorgehen zu beraten.
Für Deutschland würde, nach Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums, eine "sehr geringe Gefahr" bestehen, nachdem man das Robert Koch Institut um Einschätzung der Lage gefragt hätte.


 

 

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed

Österreich

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Auf Schusters Rappen durch die längste …

28-05-2020 Hits:57 Umwelt Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Raabklamm, dram/mcvth, kasaan media, 2020   Mit dem Lockdown und weitgehenden Reisebeschränkungen dank Covid-19 haben viele Leute zu der Freizeitbeschäftigung gefunden, die nicht eingeschränkt war: Das Wandern. Auf Schusters Rappen das Heimatland erkunden...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Weitere erfolglose Suche nach der Identi…

13-09-2019 Hits:502 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Spuren   In Zeiten von Fake News wollen wir unser Journal transparenter machen. Vorab, es sind unsere Recherchen, wir haben das Copyright an allem, was wir hier präsentieren. Es hatten zwei norwegische...

Read more

Vermisste

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Wikileaks und das mysteriöse Verschwind…

16-11-2018 Hits:475 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das seltsame Verschwinden des Cybersecurity - Experten Arjen Kamphuis Gesichert gilt, dass Kamphuis, der seit Jahren zu dem engeren Kreis der Unterstützer von Assange gehörte, am 20. August in Bodø, vor...

Read more

Corona

Trittbrettfahren beim TÜV

04-09-2020 Hits:0 Europa Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der VdTÜV als Trittbrettfahrer in der Corona-Krise Der „Technische Überwachungsverein“, kurz TÜV, hat eine lange Geschichte (HIER). Über die Notwendigkeit von technischen Überprüfungen und Sicherheitschecks bedarf es eigentlich keiner Diskussion. Dennoch...

Read more

Schwächt sich das Coronavirus durch ein…

19-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hoffnungsschimmer? Durch die niedrigen Todeszahlen, bei stark ansteigenden Fallzahlen erklärte Ulf Dittmer, Virologe der Uniklinik Essen, gegenüber der BILD-Zeitung, dass COVID-19 Virus derzeit eine Mutation durchgeht, die das Virus zu einer...

Read more

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Reisen / Travel

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Trier: Overkill im Plaza-Grill

04-12-2019 Hits:51 Reisebewertungen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Vorab: Auf eine angekündigte Stellungnahme des Plazas wollten wir nicht mehr warten, sie blieb aus und so schrieben wir die Fakten zusammen. Pekunia non olet In einer der ältesten Städte Deutschlands schmückt...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden