Nachrichtenticker

Der Chef des Militärischen Abschirmdien…

26-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Bundeswehr: MAD-Präsident muss gehen – Warum eigentlich? von Sascha Rauschenberger Die Entscheidung über die Personalie von Christof Gramm kam überraschend. Der Präsident war ein in Nachrichtendiensten geschätzter und verlässlicher Partner.  Der Präsident des...

Read more

Sirenen-Signale erklärt -Video

10-09-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Heute um elf Uhr finden in der Bundesrepublik Deutschland erstmalig seit 30 Jahren wieder Sirenen-Warnübungen statt. In diesem Video sind die Signale der Sirenen sehr gut erklärt.  Jeder sollte die Töne kennen...

Read more

Der völlig verdrehte Attila Hildmann

30-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

"Avocadolf" Attila Hildmann als "braune Maultasche" im Schwitzkasten abgeführt Ja, ja, wenn er Reichskanzler wäre, würde Volker Beck Übles geschehen. Wenn es nach dem Vegankoch und Extrem-Hetzer Attila Hildmann und seiner...

Read more

European News Agency

Die Schande Afrikas Teil (1) Featured

Abidjan, 2019 Abidjan, 2019

"Ich bine da

16.06.19, 03:23 - +225 78 62 77 78: ❤❤❤❣❣❣❣❣❣❣❣?????????????????"

Es hat sich eine international tätige Bande über die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook, LinkedIn und weiteren ausgebreitet, die aus Afrika her organisiert operiert. Die Internetriesen sind sehr verschlossen, wenn es um die Aufklärung dessen geht, was in unsagbarer verbaler Brutalität den Opfern angetan wird. Nun aber, nach einer Strafanzeige eines Opfers beim Justizminister des Scammer Paradises Elfenbeinküste, sieht es für die Täter sehr schlecht aus. Leider war zunächst auch von der zuständigen Polizeibehörde in Abidjan keine Stellungnahme zu erhalten. Das änderte sich im Laufe unserer Recherchen. 

Das Konzept ist immer wieder gleich.

 

Falscher französischer Personalausweis der "Anne Marie Giradet"

 

Eine bildhübsche Blondine, der fleischgewordene Männertraum, rekelt sich auf einem Sofa und spielt Prinzessin. Die Fotos entstammen einem Internetaccount auf instagram. Leider antwortet die Person nicht auf Anfragen.

Vielleicht  ist die Blondine schon tot und das, um den Identitätsdiebstahl perfekt zu machen. Tatsächlich verbergen sich hinter den Fotos der hübschen Frau zahllose Afrikaner, die emsig aus den Internetcafés Abidjans an der Elfenbeinküste Liebe säuseln und kassieren. 

Wir sind, als sich Veith V. (Name von der Redaktion geändert) an uns wandte, der Geschichte nachgegangen. Was wir herausfanden, ist kaum zu glauben. Die Politik erscheint ratlos. Es reicht nicht, die Kriminalpolizei in der Elfenbeinküste bei dem Aufbau von Sicherheitsstrukturen zu unterstützen, Millionen an Entwicklungshilfe zu senden, wenn Deutsche zu den hauptsächlichen Opfern dieser mafiösen Struktur werden. Wir haben uns im Laufe der Recherchen entschieden, die Quellen derer wir uns bedienen, offenzulegen. Es handelt sich um die Fotos einer gewissen Gladis Zanier, die wie ein Fantom wirkt.  

 

 

 

Hierbei muss klar werden, was nützt die mühselige Kopie eines Marshall-Plans für die Elfenbeinküste, wenn formiertes Gesindel die Geber regelrecht ausraubt und verhöhnt? 

 

Es ist nicht die nigerianische Mafia, es ist eine eigenständige Gruppierung im Sinne einer kriminellen Vereinigung. 

Da sich die Person auf dem Foto, die in zahlreichen Scammer Foren seit April 2019 unter sage und schreibe 40 verschiedenen Namen geführt wird, nicht wehrt, ist es nicht klar, ob die Person überhaupt noch lebt, die dort abgebildet wird. Es erscheint unter diesen Umständen logisch, dass die Täter die Identität einer Toten angenommen haben. Wobei man bei der Brutalität der Taten davon ausgehen kann, dass sie auch nicht davor zurückschrecken würden, einen Menschen umzubringen, um an eine Identität zu kommen, mit der sie ihr Geschäftsmodell weiterbetreiben können. Das belgische Vermisstenregister gibt dazu keine Auskunft. Eine Anfrage an die Federale Politie wird im 2. Teil dieses Artikels behandelt. 

Die Taten sind von der Absicht geprägt, Menschen, die ausgemachten Opfer,  hemmungslos  in den Tod zu treiben. Dabei kennt die Perversion keine Grenzen. 

 

Die Spuren führen rund um den ganzen Globus. Eine davon nach Lüttich in Belgien. 

 

 

 

 

 

Diese Täter operieren mit falschen Identitäten, mit denen sie durch das Internet Liebe vorgaukeln, in schlechtem Deutsch oder Englisch und somit Europäer um Millionen prellen - jeden Monat.

Die Politik scheint absolut desinteressiert zu reagieren und wird der Situation nicht mehr Herr.

Wie auch?

Die Elfenbeinküste ist ein sorgenfreies El Dorado für die Romance Scammer geworden. Weitweg von Europa spielen Hass und Gier die größte Rolle in diesem von Korruption und Vetternwirtschaft geprägten System des nie endenden Abzockens, der Erpressung.

In Deutschland Strafanzeige gegen die Täter zu erstatten, ist sinnfrei. Es ist als würde das Opfer mit Wattebäuschchen Afrika treffen wollen. Sinnvoller erscheint dabei schon der Weg, den Veith V. ging, eine Petition an Abgeordnete der EU zu richten, sich für die bedingungslose Verfolgung der Täter einzusetzen. 

In Abidjan tut man so, als würde man die Scammer nur als eine kleine Gruppe von lästigen Cyberkriminellen sehen. Diese verkaufen die Identitäten ihrer Opfer an das Darknet zur Weiterverwertung. Die Kollegen der ABC (Australia Broadcasting Company) drehten einen beachtlichen Film über die Machenschaften. Nur wenigen Opfern gelingt es, je wieder aus den Mühlen der Erpresser zu kommen.  Es hat sich eine mafiöse Struktur ausgeprägt, die über Jahre gewachsen ist. Ab und zu mal eine Razzia hier oder da. Jeder verdient an den immer sprudelnden Einnahmen des Romance Scammings, darunter der Besitzer des Internetcafés, der lokale Politiker, die Hotels, durch die die Gangster ziehen und viele mehr. Zu sehr sind die korrupten Verflechtungen zwischen afrikanischen Tätern, die sich aus der angeblichen 419-er Scam Mafia aus Nigeria und Ghana rekrutieren. Interessant ist, dass man in bestimmten Foren die Scripte kaufen kann, die die Scammer verwenden. Das geschieht nach der totalen Verwertung des Opfers.  Hier werden auch die Excel Tabellen weitergegeben, die stichpunktartig die Chats aufzeichnen. 

Der ganze Verlauf einer derartigen Bekanntschaft zeigt eine erschreckende Menschenverachtung gegenüber Europäern. Es ist nicht agressives Betteln, sondern der pure Hass auf Europäer, die vermeintlich reich sind, die vermeintlich das Geld auf der Bank haben. Das Opfer lebt in ständiger Furcht, die vorgespielte Liebe entzogen zu bekommen, wenn es nicht zahlt. Dann und wann wird diffus gedroht. 

Aus dem Chat: "??????????

19.06.19, 03:07 - +225 78 62 77 78: ??????

19.06.19, 03:08 - +225 78 62 77 78: ??????

19.06.19, 03:11 - +225 78 62 77 78: Sag mir, wenn ich in der gleichen Wohnung wäre, hättest du den Mut, mich einen Tag ohne Essen zu lassen"

Tag und Nacht geht der Terror um ein angeblich hungerndes Kind. Das heulende, mit Tränen überströmte Smiley ist der 1000 fach gesandte Gruß der pervertierten Unmenschlichkeit.

 

In den Armenvierteln der Hauptstadt Abidjan hat sich eine Subkultur gebildet, die Romance Scammer hervorbringt. Es wird mit äußerster Brutalität gegen die ausgemachten Opfer, nach einem durch den google Übersetzer schlecht übertragenen anfänglichen Liebesgesäusel vorgegangen. Es ist Psychoterror bei Tag und bei Nacht in mehreren Schichten und in unterschiedlicher Art und Weise. Es sind immer wieder die gleichen Opfer, die von den Tätern ausgesucht werden. Das einzige, was die afrikanischen Scammer immer wieder tun, ist eine neue Ausrede zu erfinden.

Die Spur führte zunächst in die Gegend von Nivelles in Belgien, von dort aus nach Lüttich, wo die Personen die falsche Identität nahmen. Danach endete die Spur. Eine falsche Identität ist die Grundlage für das Geschäft mit der Liebe aus Afrika. Alles andere sind vorgefertigte Textbausteine, die die Täter verwenden.  Am liebsten aus Deutschland, wenn es später die Kuh zu schlachten gibt, können die Täter nachlegen, Einladungsschreiben fälschen, Fluchtwillige nach Europa senden, die Verwertung der Chancen ist allumfassend und sehr profitabel, weil die Geschleppten dann noch Drogen mitnehmen müssen.

Es gibt eine ganze Branche, die die Geschichten erfindet, auf die leider immer noch Leute hereinfallen. Das Jagdschema der Scammer ist gleich, Mann zwischen 40 und 60 Jahren, den sie eine ganze Zeit lang auf der Timeline der sozialen Netzwerke beobachten. Dann werden Komplimente ausgetauscht für zum Teil dumme Kommentare, für die Mauerblümchen der sozialen Medien, die die Scammer zielsicher finden. Eine kühle blonde Schönheit, dazu ein Kind, das in einer spärlichen Wohnung lebt. Die Bilder hätten Veith sofort zu denken geben müssen. Diese waren in Belgien fotografiert worden. Das ließ sich anhand der Einrichtungsgegenstände und Kleidung später nachvollziehen. Auch die Umgebung war in Europa fotografiert worden. Aber darauf achtete der Liebestrunkene nicht und das lag im Kalkül der Täter. Insoweit zu überzeugen, dass er nur noch dazu da war, um jeden Tag neue Forderungen zu erfüllen.  Immer höhere Beträge überwies er, 1500 Euro, mal tausend. Mal 500, mal 800 Euro, mal 300.  Es reichte nicht. Niemals.

Eine Alina Becker, die eingangs schon erwähnte hübsche Blondine nahm Kontakt zu unserem Opfer Veith V. auf. Wie zufällig im Leben ergab sich die zunächst lose Bekannschaft, in der ein Täter als Türöffner fungierte und den Deal für die Scammer vorbereitete.

Anfang Juli sprach Veith mit unserer Redaktion, nachdem er uns den gesamten Schriftverkehr mit den Scammern zur Verfügung gestellt hatte. Er war gebrochen durch die psychische Brutalität der Chats, die die Scammer kluger Weise direkt von twitter, wo er die „Dame“ kennengelernt hatte, auf Whats App gelenkt hatte. Whats App äußert sich zu solchen Umtrieben auf der Plattform auch nicht.

 

Nun kann man sagen, warum hat Veith den Chat nicht einfach beendet? Niemand kann sich dem entziehen. Einmal in den Fängen der Mafia, kommt man nicht mehr oder nur noch sehr schwer heraus. Die Täter lassen nicht mehr locker, sondern legen nach, so gut es geht. Mehr als 250 Anrufe in zwei Monaten, tausende von SMS, auch in Abwesenheit, machen einen Menschen mürbe. Kaputt. Es ist die Absicht, jeden Cent aus dem verhassten Europäer herauszuziehen. 

"19.06.19, 03:55 - +225 78 62 77 78: ok, also morgen wirst du dich nicht anstrengen, die 350 € zu überweisen, damit wir essen können. Du wirst uns noch im Hunger lassen"

Die ip Nummer der Mails führte nach Abidjan. In einen Vorort, Anyana, dort, wo es Ressorts gibt und eine kleine Gemeinde von Europäern lebt.

 

 

Soweit konnte der erste Teil der Geschichte durchaus stimmen. Wenn auch vieles nicht schlüssig war, was die angebliche Anne - Marie Giradet vortrug. Der Personalausweis war ebenso falsch, wie ihr Name und ihre sich stetig steigernden Liebesschwüre.  Angeblich war sie Französin, hatte lange in Deutschland gelebt und war Mutter eines Sohnes, der für diesen Fall Morane hiess. Das Bild eines Europäers, der offensichtlich in Belgien oder Nordfrankreich fotografiert wurde, wurde für die Geschichte, die die Scammer sich bereitlegten, missbraucht. Nun werden auch schon Kinder für die pekunäre Kriegsführung benutzt. Dabei wird auch Gott in Bewegung gesetzt. Das Kind wird krank, bricht unter der Dusche zusammen vor Hunger, der Vermieter steht plötzlich vor der Tür, will mehr Geld haben für ein schäbiges Apartment. Dazwischen kleinbürgerliche  und schwülstige Träume von der Zukunft in einem Textbaustein. Die Ware der angeblichen Schönheit wird als nächstes beschlagnahmt, die Schicksalsschläge reihen sich aneinander, selbst die französische Botschaft hilft Landsleuten nicht mehr. Aber es meldet sich bei der mittlerweile obdachlosen Liebe ein Bankmanager, der helfen will, weil der Scheck der Ware gesperrt wurde, kann sie nicht über das Konto verfügen. Bestens gefälschte Kontoauszüge überraschen selbst die SoFin.

 

So hat sie eine weitere Begründung, das aggressive Betteln fortzusetzen. 

"17.05.19, 16:49 - +225 67 96 85 39: Nur eine kleine Summe von 500 €, um MORANE zu füttern, bitte, mein Engel, tu es wegen Gott"

"20.06.19, 00:25 - +225 78 62 77 78: Als ich dich sah, habe ich dich geliebt. Als ich mit dir sprach, wusste ich, dass du der einzige bist, der mein Herz stiehlt, und in der Tat bin ich in deinen Bann gefallen. Ich liebe dich und ich werde dich für immer lieben.❤❣❣❤????❣❤????❤❤???????❤❣??"

Obwohl die Person, die sie vorgibt zu sein, das Opfer nicht kennt, kennen konnte, ging die hässliche Masche auf.  Die Täter besitzen sehr gute Kenntnis von Deutschland. Es ist anzunehmen, dass einer der Schreiber eine Zeit in Deutschland gelebt hat. Wahrscheinlich kehrte er desillusioniert nach Afrika zurück und verschrieb sich kurz darauf des Romance Scammings. 

"21.06.19, 00:54 - +225 78 62 77 78: ??????

21.06.19, 00:54 - +225 78 62 77 78: ???????"

Niemand ist dumm, der auf diesen emotionalen Druck eingeht. Es geht nur um Geld. Nicht eigentlich um Liebe. Brutale gewissenlose, afrikanische Sklaventreiber vergewaltigen die Seele einen jeden Tag auf das Neue. Das Geld letztendlich fliesst an lokale Warlords, die sich das Leben angenehm gestalten, um wieder einmal einen Putsch zu begehen, der Europa Millionen kostet und wieder einen neuen Marshall-Plan verlangt. Die Staaten scheinen kein Interesse daran zu haben, diesen teuflischen Kreislauf zu durchbrechen. Es ist ein strukturelles Problem. 

 

"18.05.19, 14:14 - +225 67 96 85 39: Bist du auf dem Weg zur Agentur, um das Geld zu schicken?

18.05.19, 14:46 - +225 67 96 85 39: Mein Engel, ich verstehe, aber du musst dich beeilen, wenn ich ein bisschen Essen für MORANE kaufen will. Deshalb möchte ich, dass du schnell zur Agentur gehst und das Geld überweist 

18.05.19, 14:50 - +225 67 96 85 39: Aber dann geht nichts mehr in der Agentur, die ist,  wie Sie sagten dann geschlossen,  gehen und senden Sie das Geld jetzt. Wissen Sie, was passiert, wenn MORANE hungrig ist?

18.05.19, 14:51 - +225 67 96 85 39: Sag mir, dass du unterwegs bist?

18.05.19, 14:53 - +225 67 96 85 39: Ja, meine Liebe, aber wenn Sie die Möglichkeit haben, mehr zu senden, dann tun Sie dies-

18.05.19, 16:02 - +225 67 96 85 39: Meine Liebe, ich sehe jetzt, vielen Dank, dass du mir hilfst. Ich liebe dich so sehr❤❤??

Quellen:

Interview mit Veith V. (Name von der Redaktion geändert)

Original der Whats app chats 

Unterlagen der Tätergruppe 

Telefonnummern

Ministerium der Justiz in Abidjan, Elfenbeinküste

Wer das gleiche oder ähnliches erlebt hat, kann sich gerne mit der Redaktion in Verbindung setzen. (info@Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)Weiter im 2. Teil

 

 

 

Last modified onDienstag, 22 September 2020 10:13

Media

Australia Broadcasting Cooperation, you tube

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

back to top

Österreich

Sandkunst in Graz - spektakulär, aber v…

15-08-2020 Hits:0 Kunst dram - avatar dram

Spektakulär, aber vergänglich   Unter dem Motto „Summer in the City“ gibt es in vielen Städten zahlreiche Events, um den Leuten das Stadtleben oder das Zuhausebleiben zu versüßen, insbesondere da in diesem...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Auf Schusters Rappen durch die längste …

28-05-2020 Hits:57 Umwelt Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Raabklamm, dram/mcvth, kasaan media, 2020   Mit dem Lockdown und weitgehenden Reisebeschränkungen dank Covid-19 haben viele Leute zu der Freizeitbeschäftigung gefunden, die nicht eingeschränkt war: Das Wandern. Auf Schusters Rappen das Heimatland erkunden...

Read more

Namibia

Wundervolles Namibia (1)

20-01-2020 Hits:72 Tourismus Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Wundervolles Namibia (1)

Vergangenheitsbewältigung Das eher beschauliche Windhoek ist die Hauptstadt Namibias, noch immer von kolonialer Vergangenheit geprägt, die die Deutschen maßgeblich von 1885 bis 1915 gestalteten. Nicht nur die Kaiserstraße, die Allgemeine Zeitung...

Read more

Serienmord in Namibia – in Rehoboth un…

17-07-2019 Hits:612 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Serienmord in Namibia – in Rehoboth und Okahandja

(BlR/MCvtH) Leichenteile in der Region um Khomas Normalerweise ist Namibia das Land der Schönheit für Einheimische und für Urlauber. Die ehemalige deutsche Kolonie zeigt sich für Ausländer von ihrer besten Seite. In der...

Read more

Cold Cases

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

16-12-2019 Hits:78 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der mysteriöse Tod im Oslo Plaza

Wieder eine Unbekannte Der verstörende Fund einer Leiche im Oslo Plaza, die am Samstag, den 3. Juni 1995, im Zimmer 2805, aufgefunden wurde, schlägt immer höhere Wellen. Dieser Artikel erschien zuerst...

Read more

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekann…

18-09-2019 Hits:742 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Aktenzeichen xy - wer kennt die unbekannte Sprengstoffleiche aus der Elbe?

Die Polizei sucht am Ufer der Elbe nach Hinweisen auf die Identität des Toten.Quelle: Kripo Stade   Am Samstag, den 10.08. 2019 wurde gegen 18:30 Uhr durch Spaziergänger eine in der Elbe...

Read more

Weitere erfolglose Suche nach der Identi…

13-09-2019 Hits:502 Cold Case Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Unglaubliche Spuren   In Zeiten von Fake News wollen wir unser Journal transparenter machen. Vorab, es sind unsere Recherchen, wir haben das Copyright an allem, was wir hier präsentieren. Es hatten zwei norwegische...

Read more

Vermisste

Spaziergänger macht supergruseligen Fun…

08-06-2020 Hits:0 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Gruseliger Fund   Ein Spaziergänger fand am 2.5.2020 bei einem Ausflug in einem Waldstück in der Gemeinde Kipfenberg einen skelettierten menschlichen Schädel und weitere dazugehörende Knochen. Die polizeilichen Sicherungsmaßnahmen erfolgten umgehend. Für die Kriminalpolizei...

Read more

Katrice Lee - seit dem 28. 11.1981 vom …

19-06-2019 Hits:818 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Katrice Lee  - seit dem 28. 11.1981 vom Erdboden verschluckt

   Operation Bute      Einer der mysteriösesten Vermisstenfälle nach dem Krieg in der Bundesrepublik ist das Verschwinden der 2-jährigen Katrice Lee, die mit ihren Eltern am 28. November 1981 in einem englischen...

Read more

Lars Mittank

02-05-2019 Hits:311 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

 Fünf Jahre spurlos    Der gesamte bizarre Fall von Lars Mittank liegt nunmehr fünf Jahre zurück. Zahlloser Aufrufe der Polizei, wie dem Bundeskriminalamt, und der Presse halfen dem Schicksal von Lars Mittank...

Read more

Die Causa Rebecca Reusch

22-03-2019 Hits:437 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Update 22.3.2019 11.00 Uhr Wie das zuständige Berliner Landgericht mitteilte, wurde der Haftbefehl gegen den mutmasslichen Tatverdächtigen, den Schwager, aufgehoben. Das ist nun das zweite Mal, dass die Polizei ihren Tatverdächtigen...

Read more

Madeleine Beth McCann - ein 43 jähriger…

19-03-2019 Hits:382 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Was geschah in Portugal an der Algarve?   update 3.Juni 2020   Fernseh-Deutschland stand während der xy Sendung an diesem Abend das Herz still.    Es gibt einen Tatverdächtigen, der von 1995 bis 2007 mehr oder...

Read more

Wikileaks und das mysteriöse Verschwind…

16-11-2018 Hits:475 Vermisste Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Das seltsame Verschwinden des Cybersecurity - Experten Arjen Kamphuis Gesichert gilt, dass Kamphuis, der seit Jahren zu dem engeren Kreis der Unterstützer von Assange gehörte, am 20. August in Bodø, vor...

Read more

Corona

Trittbrettfahren beim TÜV

04-09-2020 Hits:0 Europa Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Der VdTÜV als Trittbrettfahrer in der Corona-Krise Der „Technische Überwachungsverein“, kurz TÜV, hat eine lange Geschichte (HIER). Über die Notwendigkeit von technischen Überprüfungen und Sicherheitschecks bedarf es eigentlich keiner Diskussion. Dennoch...

Read more

Schwächt sich das Coronavirus durch ein…

19-08-2020 Hits:0 News Desk Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Hoffnungsschimmer? Durch die niedrigen Todeszahlen, bei stark ansteigenden Fallzahlen erklärte Ulf Dittmer, Virologe der Uniklinik Essen, gegenüber der BILD-Zeitung, dass COVID-19 Virus derzeit eine Mutation durchgeht, die das Virus zu einer...

Read more

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Reisen / Travel

Für alle, die es gar nicht mehr abwarte…

14-08-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Kleine Kirche auf dem Land bei Magaluf, kasaan media, 2020 Teutonengrill, kasaan media, 2020 Da war die Welt am Ballermann noch in Ordnung. Die deutschen Urlauber tanzten in der Schinkenstrasse um das...

Read more

Hallstatt im Salzkammergut - ein Weltkul…

23-07-2020 Hits:0 Reisen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

  Seit Ausbruch von Corona liegt die Reisebranche weltweit am Boden und viele beliebte Ausflugsziele kämpfen wirtschaftlich ums Überleben, weil die Urlaubsgäste ausbleiben.   Eines der beliebtesten Ziele in Österreich für ausländische Touristen...

Read more

Trier: Overkill im Plaza-Grill

04-12-2019 Hits:51 Reisebewertungen Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Vorab: Auf eine angekündigte Stellungnahme des Plazas wollten wir nicht mehr warten, sie blieb aus und so schrieben wir die Fakten zusammen. Pekunia non olet In einer der ältesten Städte Deutschlands schmückt...

Read more

Mars

Unglaubliche Aufnahmen vom Mars - MSL 11…

04-08-2020 Hits:0 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Während sich die Menschheit derzeit mit gleich drei Raketen zum Mars aufgemacht hat, findet man in den Fotos, die der Rover Curiosity bereits zur Erde gesandt hat, zahllose Anhaltspunkte für...

Read more

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

10-12-2019 Hits:49 Mars MCvtH - avatar MCvtH

Mars Science Laboratory- 1419 SE-S

"Marsianische Fledermaus"Was ist das? Es hat augenscheinlich Haare, eine Art Sensor,daneben liegen nebst mysteriösen "Würmern, andere Überbleibsel, NASA JPL Caltech, Gigapan, Neville Thompson, 2019"   Unglaubliche Schönheit! Umso öfter man sich die Bilder...

Read more

Riesige Lawine auf dem Mars

15-09-2019 Hits:512 Mars Die Redaktion - avatar Die Redaktion

Riesige Lawine auf dem Mars

Die US-Weltraumbehörde Nasa veröffentlichte jetzt ein Bild , das der Mars Reconnaissance Orbiter im Mai 2019 aus dem Orbit aufnahm. Eine gigantische Lawinen aus einer Staubwolke, Eis und Gestein rutschte...

Read more

Sektionen

  • Deutschland
  • Welt
  • Menschenrechte
  • Ozeane
  • Investigativ
  • Gesundheit
  • Entertainment
  • Geld
  • Technologie
  • Besondere Reisen
  • Küche
  • Neuigkeiten

Clips und Podcasts

  • youtube
  • Der Nachtfalke
  • Was würden Sie tun?
  • Forum
  • Live 
  • Poscast
  • Agenturen
  • Film

The Kasaan Times - Internationale Ausgaben

The Kasaan Times South Africa / Namibia

The Kasaan Times Norge Nyheter

The KasaanTimes UK Australia NZ

The Kasaan Times Hongkong

The Kasaan Times Österreich

La voix du Kasaan Times

The Kasaan Times  Edición española

deutschenachrichtenagentur.de

 

 

Tools

Über uns

Folgen Sie uns

×

Immer auf dem neusten Stand...

Mit unserem Newsletter sind Sie immer informiert.

Es gelten die DSGVO & AGBs
Jederzeit können Sie sich von dem Newsletter abmelden